Bereitschaftsdienst

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Veranstalltungen

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Login Form

Ausgezeichnete Geschäftsentwicklung

Telegant Jena erhält Mobotix-Partnerpreis für Umsatzverdopplung

Die Jenaer Telegant GmbH zählt beständig zu den erfolgreichsten Geschäftspartnern der unter den Herstellern von Videosicherheitstechnik mit führenden Mobotix AG. Erstmalig konnte Geschäftsführer Michael Rodmann nun dafür in Mainz die Auszeichnung „Growth Strategy of the Year 2016“ für seine außergewöhnliche Wachstumsstrategie entgegennehmen. Von 2014 zu 2015 verdoppelte der seit 2004 vom Sicherheitskamerahersteller autorisierte „Advanced Partner“ seinen Umsatz in diesem Geschäftsfeld.

Die Zeichen stünden nach Rodmanns jüngster Einschätzung günstig, 2016 mit dem gegenüber 2014 vierfachen Umsatz einen erneuten Hattrick zu schaffen. Dabei würden der Telegant auch die jüngsten Innovationen der in Langmeil nahe Kaiserslautern beheimateten Mobotix, die 6-Megapixel-Netzwerkkamera und das komplette Videomanagementsystem, helfen.

 

 

Dieses Ergebnis komme nicht von ungefähr. „Für die vom hochqualifizierten Team zahlreich abgeschlossenen neuen Projekte wurden zudem eigens neue Techniker eingearbeitet“, begründete Jan Sanders, Mobotix-Vertriebsleiter DACH (Marktgebiet Deutschland - Österreich - Schweiz), die Ehrung während der alljährlichen Veranstaltung für die Premiumpartner. Mobotix, selbst mit dem Einsatz von Netzwerkkameras (IP-Kameras) ein Pionier in der Sicherheitsbranche, realisierte bereits 2004 mit der Telegant mit einem kompletten Videoüberwachungssystem für das Jenaer Max-Planck-Institut eine komplett netzwerkbasierte Objektlösung. Daneben füllen beispielsweise der Kommunalservice Jena, die Wohnungsbaugenossenschaft Erfurt, die Polizei Sachsen sowie weitere Kunden aus Industrie, Gewerbe und der öffentlichen Hand im Schwerpunkt aus Mitteldeutschland die Referenzobjektliste stetig weiter.

 


Die Jenaer TELEGANT GmbH versteht sich als Systemhaus für Kommunikations-, Sicherheits- und Netzwerktechnik. Seit der Gründung 1989 und der Übernahme durch den jetzigen geschäftsführenden Gesellschafter Michael Rodmann 1996 etablierte sich das Unternehmen zu einem deutschlandweit anerkannten Partner für sicherheitstechnische und Kommunikationsanlagen sowie Netzwerke und Netzwerktechnik. Elf hoch qualifizierte Mitarbeiter planen, installieren und betreuen die auf den jeweiligen Kunden zugeschnittenen Systeme.

Produkt- und Systementwicklung hat ebenfalls Tradition bei Telegant: Der Spezialist für Sprach- und Datenübertragung sowie Videoüberwachung, Einbruch- und Brandmeldeanlagen (EMA, BMA) setzt auf Eigenentwicklungen in diesem Produktspektrum. Door@, infraBeam, Contelio und Syntelio basieren auf eigenen Erfahrungen mit den Wünschen der Kunden vor Ort.

 

 

Bildunterschriften:

Foto Karsten Seifert

Michael Rodmann trägt den Preis für außergewöhnliches Wachstum. Im Hintergrund das zum Firmensitz von Grund auf modernisierte ehemalige Gaswerk in Jena-Nord.